Sidecar Racing Team Markus Schlosser ist wieder dabei in der WM

Unser langjähriges und treues Vereinsmitglied Markus Schlosser ist wieder dabei in der Seitenwagen WM. Er hatte dies eigentlich nicht so geplant aber wie sagt man so schön zweitens kommt es anders als man denkt. So eine Saison ist eine riesen Herausforderung auf der ganzen Ebene da ist man auf jede Unterstützung angewiesen.

Das Sidecar Racing Team von Markus Schlosser hat schon seit Jahren dem «100 Club» da könnt Ihr das Team unterstützen.

Auf seiner Internetseite könnt ihr noch mehr Details anschauen

www.team-schlosser.ch

Mit sportlichen Grüssen Kassier Andy vom Moto Club Bümpliz

HV MCB 23.03.2024

Wir trafen uns um 18.00 Uhr im Restaurant Sternen Bümpliz und durften 22 treue Mitglieder vom MCB begrüssen. In diesem Jahr war die Reihenfolge des Ablaufen der HV etwas anders. Was aber überhaupt keine negativen Auswirkungen hatte.

Somit starteten wir gleich mit einem kleinen Apero gesponsert vom MCB. So konnten wir wohl gestärkt mit der Versammlung fortfahren. Aschi führte uns durch die diversen Geschäfte vom MCB, welche alle ohne Probleme über die Bühne gingen.

Eines wollen wir noch speziell erwähnen, neben diversen Ehrungen durften wir ein Ehrenmitglied Werner Hämmerli mit 60 Jahren ehren. Er blieb unserm Verein all die Jahre treu.

Zum Abschluss konnten wir den Abend bei einem feinen Nachtessen nach Wahl gemeinsam abschliessen. Wie üblich bei tollen Gesprächen über alte und neue Zeiten im MCB

Euer Vorstand MCB

Der Jubilar mit dem aktuellen Vorstand MCB

Noch ein paar Bilder zur HV 2024

Nächste Termine vom MCB

01. Februar 2024 Höck im Restaurant Jäger Bethlehem ab 19.00 Uhr

07. März 2024 Höck im Restaurant Jäger Bethlehem ab 19.00 Uhr

23. März 2024 HV im Restaurant Sternen Bümpliz um 17.00 Uhr

Wir hoffen Ihr habt alle das Jahr 2024 gut gestartet

Der Frühling kommt bestimmt

Euer Vorstand vom Moto Club Bümpliz

Herbsfahrt 16.09.2023

Bei relativ schönem Herbstwetter gingst auf die Herbstfahrt. Margrith und ich fuhren direkt durch den schönen Jura Richtung Saignelégier. Kurz vor Saignelégier haben auch wir Kaffeehalt gemacht in einem kleinen Restaurant in eine Pferdepension.

Restaurant bei der Pferdepension

Anschliessend gings weiter zum Mittagshalt ins Restaurant Post in Saignelégier wo dann kurz nach uns auch die Bümplizer eintrafen. Im Restaurant hat man uns bereits erwartet der Tisch war schon gedeckt. In eine gemütlichen Runde konnten wir das Mittagessen geniessen.

vor dem Restaurant Post

Nach dem Kaffee ging wieder auf die Motorräder Richtung Goumois über die Grenze nach Frankreich. Wir konnten auf Verkehrsfreien Strassen der schöne Jura entlang dem Doubs geniessen.

In Bellelay im Restaurant von dem Museum Tête De Moine machten wir noch mal einen «Zvierihalt».

Nun gings weiter Richtung Bern via Biel.

So ging einmal mehr eine schöne Ausfahrt vom Moto Club Bümpliz zu Ende.

Danke Aschi für die Organisation

Pässefahrt 25.08.-27.08.2023

Der Start war im Westside am 25.08.2023 um 08.30 Uhr.

Teilnehmer Motorrad: Benu, Aschi, Brünu, Küre, Carla, Beat, Erika, Toni, Role und Andy

Teilnehmer Auto: Hildi, Erika und Doris

Ich bin direkt zum Kaffeehalt auf die Vue des Alp gefahren wo wir uns planmässig zum Kaffee vereinbart haben.

Nach der Pause ging es gemäss Tourenplan weiter durch den schönen Jura bis nach Malbuisson. Da warteten auch schon Hildi, Erika und Doris auf uns, Sie hatten sich entschieden mit dem Auto zu fahren. Im Hotel de La Poste war reserviert zum Mittagessen. Wir wurden herzlich begrüsst und zu voller Zufriedenheit verköstigt.

Wohlgenährt ging es am Nachmittag weiter durch den schönen französischen Jura bis nach Château Chalon wo es bei einem schönen Aussichtspunkt eine Trinkpause aus dem Auto von Hildi gab.

Anschliessend gings weiter bis nach Lons le Saunier wo unser Basis Hotel Terminus war.

Am Abend ging ins Restaurant Bistrot des Marroniers zum gemeinsamen und gemütlichen Nachtessen. Ich kann dieses Restaurant einfach nur weiter empfehlen. Es war einfach alles super, dies ist man sich ja in Frankreich nicht immer so gewöhnt. Nach dem Essen haben wir uns etwas verloren die einen gingen zu einem Absacker und der Rest zurück zum Hotel, weil auf diesem Weg Lokal mehr geöffnet war gings eben zum schlafen 🙂

Am Samstag gingen es unterschiedlich weiter, Carla und Beat sind wieder nach Hause wegen eines Termines, Hildi, Erika und Doris mit dem Auto auf Einkaufstour und der Rest nahm bei regnerischen Wetter die Samstag Tour unter die Räder. Gut gelaunt gings los bis dem Lac de Vauglans wo eine Foto – und Aussichtpause machten.

Die Route führte uns weiter durch den schönen französischen Jura und vom Wetter haben wir uns die gute Laune nicht nehmen lassen. In Nantua im Restaurant Chez le Père Durdu wurden wir einmal mehr mit sehr gutem Essen verwöhnt. Wohl gestärkt gings auf direktem Weg zurück ins Basis Hotel.

Am Abend gings diesmal zuerst vor dem Nachtessen in ein kleines Lokal zum Apero. Zum gemeinsamen Nachtessen gings wieder ins gleiche Lokal vom Vorabend. Wir wurden wieder bestens verköstigt und es blieben keine wünsche offen. Auch an diesem Abend gabs für die einen noch einen Absacker und andern bevorzugten den Weg zum Hotel.

Nun war es soweit die Heimfahrt stand auf dem Programm pünktlich um 09:30 Uhr starteten wir Richtung Schweiz. Bei wechselhaftem Wetter führte uns die Route zurück in die Schweiz an den Lac de Joux. In Vallée de Joux im Restaurant du Lac Le Pont haben wir uns wieder alle getroffen zum Mittagessen. Wir haben uns geeinigt, dass wir von da weg auf direktem Weg nach Hause fahren weil das Wetter nach wie vor regnerisch war.

Wir dürfen einmal mehr auf eine tolle Ausfahrt zurück blicken. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die beiden Organisatoren Benu und Aschi.

Es esch eifach super gsi / Andy