3 Tage Fahrt rund um den Lac d'Annecy

Benu und mir war wieder die Aufgabe zugeteilt worden eine drei Tägige Fahrt zu machen.

Zum Glück hatte ich schon während der Fahrt ins Vercor gesehen, dass es rund um Annecy noch viele kleine unentdeckte Motorradstrassen gibt. Der MCB ist ja in all den vielen Jahren auf seinen Touren schon fast überall gewesen. Und doch ist es mir gelungen etwas zu finden das wir noch nie, oder dann schon vor langer Zeit gefahren sind. Als Basis diente uns das Hotel Hermitage in Thones das ein gutes Preis Leistungsverhälniss hat und ein gutes Essen bietet. Nach dem ich die Tour zwei mal vorgefahren habe, einmal mit Benu, wusste ich, das gibt eine tolle Fahrt wenn das Wetter auch noch stimmt. Der erste Tag am Freitag führte uns durch den Jura. In Vallorbe bei der Tankstelle trafen wir die Anderen. Es braucht ein wenig überredungskunst damit die Bikes betankt wurden, denn  sie hatten ja erst etwa 90 Km zurückgelegt. Da ich aber wusste dass es bis Seysel keine Tankmöglichkeit auf der Strecke gab, bestand ich auf dem Tanken. Wie sich später herausstellte war das eine gute Entscheidung. Nach dem Znünihalt kurz nach Vallorbe führte uns die Tour durch eine Super Landschaft mit Kurven jeder Art. Das Mittagessen war leider nicht so der “Börner”. Dafür wurden wir mit Strassen belohnt die fast verkehrsfrei waren. Da ich meinen etwas in die Jahre gekommenen Seitenwagen nicht mehr so plagen will, wurden Erika und ich schon bald einmal abgehängt. Dies störte uns nicht, hatte ich doch mit Benu abgemacht das wir uns in Seysel bei der Tankstelle treffen würden. Als wir dort ankamen waren keine MCB'eler zu sehen. Wir warteten ein halbe Stunde und beschlossen dann an unser Tagesziel nach Thones weiterzufahren. Auch der letze teil der Fahrt war schön und das Navi führte mich fehlerfrei bis ans Ziel. Auch im Hermitage waren keine Bümplizer zu sehen. Dank neuster Technik der Kommunikation gelang es uns mit den Verschollenen Kontakt auf zu nehmen. Sie Irrten irgendwo nach einem Tankhalt in Annecy rum, das ich doch dank ausgeklügeleter Routenführung umgehen wollte. Was sol’ls etwas spät kamen doch noch alle ans Ziel und es gab viel zu erzählen. Benu hatte mich einfach vergessen und dies führte zu etwas mehr Kilometer. Ich hoffe der Frust ist mittlerweile wieder verdaut. Das gute und schöne Wetter trug sicher seinen Teil dazu bei. Nicht Auszudenken wie es mit der Moral bei Regen ausgesehen hätte.

Annecy-11

Der Bruder von Doris hatte etwas Pech mit seinem Motorrad und versuchte am Samstag irgendwo sein Bike wieder auf Vordermann zu bringen. Leider waren die Händler nicht sehr hilfsbereit, so dass er den zweiten Tag der Tour auslassen musste.  Der zweite Tag führte uns bei schönstem Wetter rund um den Lac d'Annecy. Auf von mir ausgesuchten kleinen dafür Verkehrsfreien Strassen.  Höhepunkt dieses Tages nebst dem Motorradfahren war sicher das Top Mittagessen. Da stimmte einfach alles und es hat allen geschmeckt, zu dem war die Aussicht auf den See grandios. Zvierihalt gab es direkt am Seeufer und  man sah nur zufriedene Gesichter. Über den letzen Pass den Col du Marrais führte ich die Gruppe wieder ins Hermitage in Thones. Nach einem weiteren guten Nachtessen ging es am nächsten Tag weiter wieder Richtung Heimat. In Monthey wurde noch ein letztes mal getankt. Dann teilten sich unsere Wege. Erika und ich fuhren über die Autobahn nach Hause die andern fuhren noch über den Col de Moss. Alle gelangten wir wieder Gesund nach Hause und ich bin mir sicher dass diese Fahrt allen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Ich habe es genossen, und es war mir kein bisschen langweilig, obwohl ich ja diese Fahrt schon zum dritten mal absolviert hatte.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr auf die 3 Tage Fahrt die wiederum von Benu Organisiert wird. Er hat mittlerweile ein neues Navi gekauft und wird den Weg sicher finden.

Bis dann euer Housi

Annecy-1
Annecy-3
Annecy-4
Annecy-2
Annecy-6
Annecy-7
Annecy-10
Annecy-8
Annecy-9

Willkommen beim Auto und Moto Club Bümpliz

Website_Design_NetObjects_Fusion